REBALANCING


Steinkunst von A. Portmann
Steinkunst von A. Portmann

 

Mit Rebalancing zurück ins Gleichgewicht


Rebalancing entstand durch eine Zusammenarbeit von

Rolfing-, Feldenkrais-, Trager-, Craniosacral-, Osteopathie- und anderen Therapeuten.

 

Es handelt sich um eine ganzheitliche Körpertherapie getragen von dem Wissen,

dass jeder Mensch alles besitzt was er für seine Gesundheit benötigt.

 

Ich arbeite mit Vorgespräch, Körperlesen, Gelenklockerung, achtsamer Berührung und Faszienmassage.

Als Rebalancing-Therapeutin kann ich Dir unvoreingenommen und ohne zu werten, Impulse mitgeben, die Dich auf den Weg "zurück in die Balance" führen. Lerne Deinem Körper zuzuhören und ihn zu verstehen, er widerspiegelt dein ganzes Leben, dein Potential und dein Sein.


Das Selbstbewusstsein und Sich-Annehmen wird gefördert und Du wirst dir wieder Deiner Einzigartigkeit bewusst.

 

So wird jede Sitzung beiderseits zu einer lehrreichen und inspirierenden Erfahrung!

 


 

Rebalancing ist in zehn aufeinander aufbauenden Sitzungen gegliedert

und führt zu einer Reise durch den ganzen Körper.

 

Das 10-Sitzungssystem ist eine Möglichkeit, es können selbstverständlich auch Einzelbehandlungen gewählt werden!

 

 

Bei chronischen Beschwerden und dem Wunsch nach tiefgehender Veränderung,

empfehle ich den folgenden Ablauf;


Erste Sitzung    -    Brustkorb, Herzöffnung, Inspiration
Zweite Sitzung  -    Füsse & Beine, Erdung, zu mir stehen
Dritte Sitzung   -     Schultern, Tragen, Geben & Nehmen
Vierte Sitzung   -    Becken, Körpermitte, Stille
Fünfte Sitzung  -    Bauch, Vertrauen & Verdauen
Sechste Sitzung  -   Rücken, Aufrichtigkeit & Rückhalt
Siebte Sitzung    -   Kopf, sichtbar, fühlbar, hörbar
Achte Sitzung    -    Teil sein, Weg zur Ganzheit
Neunte Sitzung  -   Aufrichtung, Handlungsfähig sein
Zehnte Sitzung   -   Mit mir Eins-Sein


 

Faszien - Faszinierendes Gewebe

 

Auch wenn in Fachbüchern  alle Teile des Körpers einen Namen besitzen, dürfen wir nicht vergessen, dass unser Körper keinesfalls aus Einzelteilen besteht!

Das Fasziennetz (Bindegewebe) durchzieht unseren Körper als

dreidimensionale Struktur und verbindet den gesamten Organismus.

 

Das Bindegewebe entsteht in der zweiten Woche unserer Befruchtung und bleibt bis zum  Tode ein zusammenhängendes Netz. Es bildet den optimalen Kompromiss zwischen Mobilität und Stabilität, gibt uns Halt und Form. 

 

Die Anatomie kennt über 600 Muskeln, korrekterweise müsste man aber sagen, dass es nur einen einzigen Muskel gibt, der in 600 Taschen des Fasziennetzes gegossen wurde....

 

 

Durch muskuläre Verspannung und körperliche Fehlhaltung im Alltag können unsere Faszien verkleben und zu diversen Beschwerden führen. Mit langsamen Strichen und gezielten Berührungen werden die tiefen Bindegewebsstrukturen gedehnt, gelockert und gelöst. Der Körper wird an seinen ursprünglichen gesunden Zustand erinnert, kann in die natürliche Balance zurückfinden und erfährt Heilung.


 

Entstehen Schmerzen, ist das eine Botschaft meines Körpers genauer hinzuschauen und das Ungleichgewicht zu erkennen.

Es braucht eine Veränderung um wieder in die Balance zu kommen.

 

 

Was soll sich bewegen in meinem Leben?

Was bin ich bereit loszulassen?

Was darf Neues geschehen?

 


Praxis Eins-Sein

Mariel Henzelmann

Scheibenstrasse 15

3600 Thun

079 624 18 55